Deutsch

Gesundes Wohnklima

Für das Wohlbefinden der Hausbewohner ist großenteils die Luftwechselzahl im Raum, und folglich das erforderliche Mikroklima

Für das Wohlbefinden der Hausbewohner ist großenteils die Luftwechselzahl im Raum, und folglich das erforderliche Mikroklima: Temperatur, Feuchtigkeit und Luftdurchflussgeschwindigkeit verantwortlich. Diese Parameter sind eher nicht mit der verwendeten Bautechnologie, sondern vielmehr mit entsprechend geplanter Lüftung, gut gewählter Wärmequelle, entwurfsgemäßer Ausführung des Gebäudes und der Sorgfalt hinsichtlich Einzelheiten in der Errichtungsphase des Bauwerkes verbunden.
Die Izodom-Bauteile werden aus EPS, Neopor und Peripor, Abarten von geschäumtem Polystyrol hergestellt. Hinsichtlich der Hygieneparameter und der Sauberkeit ist der Rohstoff für Berührung mit Lebensmitteln zugelassen. Er wird zur Herstellung von Bechern für warme Getränke, Kisten zum Transport von Tiefkühlkost, Tabletten für Lebensmittel, Verpackungen zum Transport von Pflanzgut verwendet. Es ist einer der am besten geprüften Kunststoffe. Kein Wunder also, dass für die Izodom-Bauteile ein positives Gutachten der polnischen Staatlichen Hygieneanstalt vorliegt. Es ist auch erwähnenswert, dass im Institut "Gesundheitszentrum der Polnischen Mutter" besondere Matratzen gegen Wundliegen für Frühgeborene mit durch die Firme geliefertem EPS gefüllt wurden.

Interessant ist auch, dass Bienen sehr gerne moderne Bienenstöcke aus Styropor bewohnen; im Winter ist darin warm, im Sommer kühl, und das Mikroklima bekommt den Einwohnern entsprechend gut.